Montag, 13. Mai 2013

Stofftiere selbst gestalten - DIY!

Diese Tiere wollen alle fertig gestellt werden. Es gibt tolle, neue Bastelsets in meinem SHOP. Lasst eure Kreativität aufleben!


Einen Bären habe ich schon gestaltet.


HIER gibt es die Bastelkits zu erwerben - je zwei Stofftiere, ein Stoffpaket und Perlenpäckchen. Damit man auch Kreativmaterial zum Loslegen hat!

Filzbroschen

Hier eine Anregung zu ausgefallenen Filzbroschen - eine Schwalbe, ein Dackel und eine artifizile Klatschmohnbrosche - da jubiliert jede Hipstertasche!

 

Im ewigen Eis


Neue Stofftiere in meinem Shop! Das Böse kämpft gegen das Gute um den geheimnisvollen Blutdiamanten. Zwei Schwestern im ewigen Eis - Iri und Miri. Sie werden von den Schneemonstern unterstützt, zwei Brüder, ebenso verfeindet wie Iri und Miri. Den Guten steht eine kecke Eichhornmaus zur Seite. Wer wird den Kampf gewinnen und den Blutdiamanten erringen?
HIER gibt es Gut und Böse käuflich zu erwerben.

Dienstag, 7. Mai 2013

Käfer fressendes Monster

Dieses Monster frisst für sein Leben gerne kleine Käfer. Aber das Beste ist, dass der Käfer unbeschadet dem Bauch entnommen werden kann und erneut gefressen wird. Ein herrliches Spielzeug!


Hier die Anleitung:

 
Für dieses Projekt benötigt man:
Kunstfell, Filz verschiedene Farben (siehe Abbildung), Draht, Plastikfolie, Druckknöpfe, Füllwatte, grüner Glitzerstoff (für den Käfer), Kleber, Nadel und Faden.
  
So funktioniert es:
Aus dem Kunstfell das Monster ausschneiden. Beim vorderen Teil im Gesicht ein Loch für den Mund und ein Loch für den Bauch schneiden. Alles umdrehen, dass die Nähte nach Innen zeigen. Gesicht aus Filz ausschneiden und aufsticken bzw. kleben. Teilweise mit Füllwatte ausstopfen (Vgl. auch Abbildung Nr. 1). Die Finger aus großen Dreiecken nähen und am Körper befestigen, nachdem auch diese mit Watte gefüllt worden sind. 
Den Magen aus Filz ausschneiden, wobei es zwei Teile sind. Draht horizontal in Abständen verteilen, roten Filz darüber kleben, so dass man den Magen biegen kann. Das zweite Magenstück am Hals festnähen (Vergleiche oben Nr. 2). Oben, wo das Magenstück am Mund beginnt ebenfalls Draht befestigen, dass der Mund rund ist und stabil. Alles wie unter Nr. 3 beschrieben befestigen. 
Nun die Druckknöpfe am Körper festnähen und eine Klappe wie unter Nr. 4 beschrieben herstellen. Das heißt, am Rand der Bauchklappe außen und innen dunklen Filz nähen, dass das Kunstfell nicht ausfasert. Innen den ausgeschnittenen Plastikkreis festkleben und dann mit roten Filz überdecken. 
Zum Schluss noch den Käfer nähen. Dazu den grünen Glitzerstoff und hellen Filz besticken. Draht mit schwarzen Faden umwickeln (vorher den Draht in Kleber tauchen, damit der Faden hält) und am Käfer befestigen. Das sind die Fühler. Das Monster freut sich schon auf seinen leckeren Snack!

Reste-Hexe - Stoffreste verwerten II

Was fängt man nur mit all den anfallenden Stoffresten an? Hier eine weitere Idee. Die Hexe, wenn man sie mit alten Graupen oder Kieselsteinen befüllt, kann man sie auch als Papierbeschwerer oder Türstopper verwenden.


Für dieses Projekt benötigt man:
Verschiedene Stoffreste und Filz, Graupen oder Kieselsteine, Füllwatte, bunte Wolle, Knöpfe, Perlen, Stoffmalfarben, Kleber, Nadel, Faden und einen guten Mottozauberspruch für die Hexe.

So funktioniert es:
Stoffreste verschiedener Breite aussuchen und aneinander nähen, dass die Nähte nach Innen zeigen. Zu Oberst kommt der Stoff, der mit dem Hexengesicht bemalt ist. Einen Kreis aus dickem und belastbaren Stoff ausschneiden. Unten an die Stoffbahnen annähen. Achtung - Das Anpassen und Annähen an den Kreis kann etwas Geschick erfordern. Hinten alles zusammennähen. Die Hexen-Wurst umdrehen, dass die Nähte nach Innen zeigen. Zuerst die Graupen oder Kieselsteine und dann die Füllwatte einfüllen. Zum Schluss alles am Kopf zusammennähen. Die bunte Wolle als Haare festnähen oder kleben. Eventuell ein kleines Hütchen für die Hexe kreieren. Mit Knöpfen und unterschiedlichen Borten dekorieren. Die Hexe ist jetzt fertig und kann an einem möglichst gruseligen Ort aufgestellt werden.